Lost Pilot

Teil 2 von 13


Disclaimer: Die Figuren aus Star Wars gehören George Lucas. Diese Fanfiction dient der Unterhaltung und ist ohne jedes finanzielle Interesse. Verantwortung und Copyright für den Inhalt der Geschichte verbleiben beim jeweiligen Autor.Eine Verletzung von Urheberrechten ist nicht beabsichtigt.





Kapitel 2

Schiffe wie die Invincible haben zweiundsiebzig TIEs unterschiedlichster Typen an Bord. Das mag verglichen mit der Größe des Schiffes gering sein. Aber anders als ihre Vorgänger der Venator-Klasse sind die Zerstörer der Imperial-Klasse nur noch in der dritten Rolle kapitale Trägerschiffe. Ihre Hauptfunktionen erfüllen sie als Angriffstransporter für Bodentruppen und als Schlachtschiffe. So sind von den 37.000 Mann an Bord auch nur im Besten Falle, 100 Männer für die Jagdmaschinen zuständig. Die Sechs Staffeln einen Sternenzerstörers bestehen aus eine Bomberstaffel, einer gemischten Aufklärer und Enterstaffel und Vier Jägerstaffeln. Und zu einer dieser Vier Staffeln gehörten Sev Chrowler und Drake Dahgiss. Zur Red Demon Staffel.

„Ich meine ja nur das das Essen nach Banthakacke riecht“, beendete Drake die Diskussion über die Qualität des Essens als sie in den Briefingraum eintraten.
Der Raum war quadratisch, neutralgrau wie alles an Bord des Sternenzerstörers und zu ihrem Pech waren die Beiden die Letzten. Die Vier Sitzreihen waren schon besetzt und Major Vragged stand schon vorne an dem kleinen Rednerpult. Sev zählte schnell die Köpfe und fluchte in Gedanken, mit dem Major waren es sechzehn Mann, die alle mehr oder weniger neugierig zur Tür, zu ihnen sahen. Selbst die Sechs Ersatzpiloten sahen sie mit hämischem Grinsen an.
„Drake, du Idiot“, fauchte er leise. „Wie war das noch gleich: wir haben noch Zeit, wir können uns noch was zu Essen organisieren.“
„Hör auf zu jaulen…“
„Würden die Herren sich bitte setzten“, unterbrach ihn die gereizte Stimme des Majors.
„Ja, Sir!“, gaben Beide schnell zurück und gingen zu ihren Plätzen in der Ersten Reihe.
Sevlen links vom Gang und Drake rechts.
Sev zog sein Datapad heraus und stellte es auf Empfang, er hielt es aber noch griffbereit falls irgendwelche Dinge manuell eingegeben werden mussten.
„Also noch mal von vorne“, brummte der Major und aktivierte den Holoprojektor vor seinem Pult. „Das hier ist der Sumitra-Sektor in dem wir uns grade befinden. Dieser Sektor ist das was man als wilden Raum bezeichnen könnte. Die lokalen Regierungen der Planten…nun ja, sie sehen nicht ein das es für sie nur vom Vorteil wäre dem Imperium beizutreten.“
„Und deshalb sind wir hier um sie zu überzeugen. Oder Sir?“, fragte einer der neuen Ersatzpiloten aus der Letzten Reihe.
Der Major rollte mit den Augen. „Schön dass sie auch schon wach sind! Nein, wir sind nicht hier um sie in das Imperium zu zwingen. Das ist schließlich Aufgabe der Diplomaten und Sesselfurzer.“
Ein Lachen hallte durch den Raum und der Staffelkommandant wartete kurz bis seine Männer sich wieder zusammennahmen.
„Nein, wir sind hier um alle destabilisierenden Elemente in diesem Sektor, in jedem dieser Systeme zu eliminieren.“
Sev tippte einige Notizen in sein Pad ein. „Sir“, er hob seinen Arm.
Der Major nickte ihm zu. „Ja, Lieutenant.“
„Reden wir von Schmugglern, Piraten oder Rebellen?“
Der Staffelkommandant verengte seine Augen zu Schlitzen. „Das ist ja das Problem! Das kann man bald schon nicht mehr trennen. Die Rebellen überfallen zusammen mit Piraten unser Frachtkonvois und Außenposten. Sie heuern Schmuggler an um das gestohlene Gerät durch von uns kontrollierte Gebiete schaffen und um uns Informationen zu stehlen. Aber heute haben wir eine Chance den Piraten in diesem Sektor einen schweren Schlag zu verpassen. Und zwar so einen, von dem sie sich mit etwas Glück, nie erholen.“

Der Major erläuterte die genaue Mission und die Piloten lauschten aufmerksam. Ein TIE-Scout hatte in der Nähe Ptera-Systems eine größere Gruppe von Piratenschiffen entdeckt und war diesen im Normalraum eine Weile gefolgt. Lange genug um ihre Kommunikationsfrequenzen zu belauschen und lange genug um hinter ihre Absichten zu kommen. Die Piraten waren als die Black Hole-Freibeuter identifizieret worden. Eine größere gut organisierte Gruppe, die auch als Söldnerorganisation einen Namen hatte. Und eine Gruppe die ihre Dienste jedem anbot, allerdings für die Rebellen Jobs auch zum Freundschaftspreis erledigte. Für das Imperium berechneten sie grundsätzlich den zehnfachen Preis. Solche Organisationen waren zwar lästig, aber für Aktionen im Äußeren Rand unverzichtbar. Diese Gruppen konnten dort agieren wo imperiale Streitkräfte zu auffällig oder zu leicht angreifbar waren. Zumindest bisher.

„Nach der Senatssonderverordnung 32-C Absatz…ach, scheiß drauf!“, sagte der Major. „Männer, ihr wisst das solche Elemente im Imperium keine Zukunft haben. Wir sollen sie auslöschen und auch ihren Kontakt, bei den Rebellen. Die Black Hole trifft sich im Ptera-Systems mit einer Rebelleneinheit die uns schon einige Zeit Ärger macht, den Tierfon Yellow Aces.“
Sev stöhnte auf und er war nicht der einzige. Er hatte von dieser Rebellenstaffel gehört die den Sumitra-Sektor schon seit einiger Zeit unsicher machte. Sie lauerten imperialen Frachtern auf, schlugen blitzschnell zu und verschwanden wieder spurlos. Man hatte sie anfangs sogar nur für einfache Piraten gehalten, eine Geschichte die man in den Kernwelten weiterhin aufrecht hielt. Viele Funktionäre setzten die Rebellen mit Piraten gleich.
Sev Chrowler dachte nicht allzu viel darüber nach, ob er Piraten oder Rebellen tötete. Selbst wenn die Rebellen wirklich eine bessere Galaxis schaffen wollten so waren sie Kriminelle, die für ihr Ziel töteten.
„Der eigentliche Angriffsplan ist relativ simpel“, fuhr Major Vragged fort. „Die Invicible wird im Sensorschatten der Sonne aus dem Hyperraum kommen, das gesamte Geschwader aussetzen und selbst einen kurzen Hypersprung zur anderen Seite des Systems durchführen…wir werden sie in die Zange nehmen.“
Die siebzehn Piloten nickten alle schweigend und tippten die Informationen in ihre Pads ein.
„Sir!“, einer der Piloten hob einen Arm.
„Ja, Captain“, sagte der Major.
„Mit was für Schiffen müssen wir rechnen und wissen wir was die Rebellen und Piraten genau vorhaben?“
Der Major kratzte sich am Kinn und nickte. „Gute Frage…die ich auch noch ansprechen wollte. Jedenfalls…die Daten des Aufklärers lassen darauf schließen dass die Piraten sich mit den Rebellen treffen um gestohlnes Gerät zu übergeben und neue Vereinbahrungen auszuhandeln.“
„Und wie viele und was für Schiffe?“, fragte nun Drake.
„Der TIE-Scout hat sich abgesetzt bevor sich die Piraten vollständig versammelt hatten. Die Black Hole operiert nicht nur in diesem Sektor…“
„Haben die Verbindungen zur Schwarzen Sonne?“, unterbrach Sev seinen Kommandanten.
„Nein. Unwahrscheinlich, das sind Freibeuter die ihre Unabhängigkeit schätzten, die schließen nur Allianzen wenn es ihnen selbst dienlich ist. Aber um zu deren Streitkräften zurück zu kommen“, er sah nochmals auf sein Datapad. „Was der Aufklärer mitbekam war wie gesagt dass sich die einzelnen Zellen der Gruppe auf dem Weg zum Treffpunkt im Ptera-System treffen. Aber zum Zeitpunkt der Observation bestand die Flotte“, das letzte Wort betonte er verachtend, „aus einer Marauder Korvette, zwei alten Interceptor Fregatten und einem Kuat Escort Transporter.“
„Jagdmaschinen?“, fragte einer der neuen Ersatzpiloten.
„Keine relevanten Zahlen und unterschiedliche Typen, wir wissen das die Piraten Z-95er, R-41er und wie es für solches Pack üblich ist, schrottreife Gabelknochen benutzen.“
Wieder schallte Gelächter durch den Raum. Auch der Witz hatte gesessen.

Gabelknochen war der herablassende Spitzname für den Koensayr BTL Y-Flügler. Einen schweren Angriffsjäger, der aufgrund seiner breit gefächerten Bewaffnung gerne von Piraten verwendet wurde. Das Schiff war allerdings so wendig wie ein betrunkener Rancor, weshalb der schwer gepanzerte Jäger für die schnellen TIE-Jäger eine leichte Beute war.

Der Rest der Besprechung bestand nur noch aus Absprache der Formationen die für den Angriff verwendet wurden und die Zuweisung der Jäger. Der TIE-Scout der während des Einsatzes des Codenamen Spy Hawk trug, sollte die ganze Operation aus sicherer Entfernung mit seinen Sensoren überwachen. Die Invincible würde mit den Red Demons, den Sunspots, den Hellraiser und den Dark Shadows ihre vier Jäger Staffeln ins Gefecht werfen. Um die kapitalen Schiffe der Piraten zu zerstören, sollte die Bomber Staffel, die die Bezeichnung Gauntlet trug, ebenfalls eingesetzt werden.

„Männer hört noch mal kurz her“, sagte Major Vragged am Ende des Briefings. „Wir haben eine letzte Änderung im Flugeinsatzplan.“ Er zeigte auf Sev Chrowler. „Chrowler sie haben die Qualifikation für den TIE-Bomber, melden sie sich bei Major Colbann.“
Sev zog eine überraschte Miene und sah zu Drake hinüber. Der zuckte mit den Schultern und sah selbst überrascht aus.
„Sir, weshalb? Außerdem wer soll dann als Red Demon Drei fliegen?“
„Zum ersten: der Gauntlet Staffel fehlt ein Pilot und Major Colbann will keinen seiner Anfänger bei einer solchen Mission im Cockpit seiner teuren Bomber wissen. Und zum zweiten: Ensign Lardt kann ihren Code übernehmen. Probleme?“ Der Tonfall in seiner Stimme verriet dass er auf die letzte Frage keine Antwort erwartete.
Sevs einzige Antwort war also, „Nein Sir. Keine Problem.“
„Alle Mann wegtreten, wir starten in einer Stunde, begeben sie sich zu ihren Schiffen.“
Ein Rauschen hing in der Luft als die achtzehn Männer ihre Sachen zusammen packten, ihre Helme nahmen und den Raum verließen.




weiter zu Teil 3

zurück zu Teil 1